Anmeldung

Counter

Heute274
Insgesamt402091

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Willkommen auf der Startseite

Einigkeit und Recht und Freiheit...

 

Wir, das heißt, die gesamte 10. Jahrgangsstufe unserer Schule besuchte von Freitag, den 25.8. bis Samstag, den 26.08. unsere Hauptstadt Berlin. Am Freitagmorgen ging es schon um 4 Uhr morgens gemeinsam mit sieben LehrerInnen ganz früh los.

 

Nach einer 6-stündigen Busfahrt kamen wir endlich in der Hauptstadt an und wurden am Brandenburger Tor raus gelassen.

Zuerst sind wir zum Holocaust-Mahnmal - dem Denkmal der ermordeten Juden - gegangen. Dort konnten wir uns die ausgestellten Geschichten mancher Juden anschauen und durchlesen. Erwähnenswert sind die traurigen und herzzerreißenden Geschichten der Juden, die damals ums Leben gekommen sind.

Anschließend waren wir an einem DER Berliner Wahrzeichen: dem Brandenburger Tor. Hier war „Selfie Time“ und es sind viele schöne und lustige Fotos von uns entstanden.

Danach haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt und durften zwei Stunden machen, was wir wollten. Die meisten von uns haben die Zeit zum Mittagessen, Bahn fahren, Chillen oder Shoppen genutzt. Um 14:15 Uhr haben wir uns wieder alle am Fernsehturm (Alexanderplatz) getroffen.

Gemeinsam sind wir dann mit der U-Bahn zur Gedenkstätte der Berliner Mauer an der Bernauer Straße gefahren und konnten die Berliner Mauer genauer unter die Lupe nehmen.

An der Bernauer Straße gab es auch eine Aussichtsplattform von der man die Reste der Berliner Mauer von oben sehen konnte.

Nach dem Besuch der Gedenkstätte wartete der Bus schon auf uns, mit dem wir uns gegen 16 Uhr auf dem Weg zum Hostel gemacht haben. Zum Leidwesen unseres Busfahrers hatten wir mit unserem ganz neuen! Bus unterwegs zwei kleinere Unfälle. Deswegen kamen wir leider etwas später als geplant und auch leicht übermüdet im Hostel an.

Als wir endlich in unserer Unterkunft angekommen sind, haben wir zuerst eine Einweisung über das Hostel bekommen.

Eine Stunde hatten wir im Hostel Zeit, um unsere Zimmer zu beziehen und uns frisch zu machen.

Danach gab eine Planänderung. Geplant war, dass wir alle gemeinsam zu Abend essen und dann zur Strandbar gehen. Stadtessen sind wir mit der der Bahn zum Hackeschen Markt gefahren, hatten dort mehr Freizeit für uns und durften das Berliner Nachtleben etwas näher kennenlernen.

Im Hostel haben wir abends noch gechillt, Billard oder Tischtennis gespielt oder einfach nur geredet und gelacht.

Am nächsten Tag (Samstag) mussten wir schon um kurz nach 8 Uhr das Hostel wieder verlassen und haben uns mit dem Bus auf dem Weg zum Bundestag gemacht.

Junge Leute haben dort mit einem riesigen Wahlzettel Werbung für die Bundestagswahl gemacht.

Nach einer ausgiebigen Sicherheitskontrolle durften wir endlich um ca. 09:30 Uhr das Gebäude, in dem viele deutsche Politiker arbeiten, von innen sehen. Als erstes haben wir uns einen 45-Minütigen Vortrag über Themen des Bundestages angehört. Einige von uns empfanden diesen Vortrag als langweilig, andere als interessant.

 Danach durften wir auf das Dach und in die Kuppel des Bundestages gehen und die Aussicht über Berlin genießen.

Als Nächstes sind wir gemeinsam zu Fuß zum Potsdamer Platz gegangen, haben uns dort erneut in kleine Gruppen aufgeteilt und hatten Zeit zur freien Verfügung, die wir unter anderem in der Mall of Berlin oder im SonyCenter verbrachten.

 Um 13:15 Uhr trafen wir uns alle am Bus, der am Brandenburger Tor stand. Mit dem Bus sind wir zum letzten Programmpunkt gefahren.

 Als letzte Sehenswürdigkeit stand bei uns die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen auf dem Plan. Das ist das Gefängnis der Staatssicherheit („Stasi“) der ehemaligen DDR (Deutsche Demokratische Republik). Dort bekamen wir eine Führung von ehemaligen Häftlingen, die sehr interessante Geschichten von ihrer Zeit im Gefängnis erzählten, da sie diese schrecklichen Ereignisse hautnah miterlebt haben. Wir waren alle total entsetzt und bestürzt darüber, wie grausam das alles gewesen sein muss.

 Um ca. 16:00 Uhr ging es für uns mit einer 6-stündigen Busfahrt zurück nach Bad Laer, wo wir um ca.22.45h ankamen. Wir alle waren von den zwei Tagen ziemlich erschöpft, da das Programm aufgrund unseres kurzen Aufenthaltes recht straff war. Aber wir sind uns alle einige darüber gewesen, dass sich unsere Reise nach Berlin absolut gelohnt hat! Wir haben viele interessante Eindrücke von einer Großstadt sammeln können und hatten viel Spaß miteinander.

 

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

Simple Image Gallery Extended

 

 

Bericht: Erika Bittel mit Unterstützung von Marius, Nora und Maya, alle aus der Klasse 10d

Fotos: G. Niebuhr

Copyright © 2018 Geschwister-Scholl-Schule Bad Laer. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.