Anmeldung

Counter

Heute96
Insgesamt378102

Aktuell sind 137 Gäste und keine Mitglieder online

Willkommen auf der Startseite

Reparaturwerkstatt eröffnet

Wir dokumentieren einen Noz-Artikel vom 11.9.2017        Text und Bilder: Stefan Buchholz

Im neuen Repaircafé der Geschwister-Scholl-Oberschule geht es auch an’s Eingemachte: Franz-Josef Otte (3. l.) zeigt Schülern sowie Nancy Plaßmann (Sparkassenstiftung) (l.) und Landrat Michael Lübbersmann (2. r.) wie man ein Radio wieder flott kriegt. Foto: Stefan Buchholz

Im neuen Repaircafé der Geschwister-Scholl-Oberschule geht es auch an’s Eingemachte: Franz-Josef Otte (3. l.) zeigt Schülern sowie Nancy Plaßmann (Sparkassenstiftung) (l.) und Landrat Michael Lübbersmann (2. r.) wie man ein Radio wieder flott kriegt. Foto: Stefan Buchholz

Ein Zeichen gegen das vorschnelle Wegwerfen von Alltagsgegenständen setzt die Geschwister-Scholl-Oberschule in Bad Laer: Sie hat jetzt eine Reparaturwerkstatt eröffnet. Angeleitet werden die Schüler von erfahrenen Handwerkern.

Rasch haben die Schüler die Rückwand vom alten Radio abgeschraubt. Auch wenn das Innenleben überschaubar ausschaut, sind sie jetzt aber mit ihrem Latein am Ende. Zum Glück ist Franz-Josef Otte da. Der Geschäftsführer der gleichnamigen Firma für Haustechnik kann den Schülern bislang Geheimnisvolles klarer machen. „Das hier ist zum Beispiel eine Röhre “, zeigt Otte.

Technisches Verständnis

Ins Leben gerufen hat die Reparaturwerkstatt die Unternehmerinitiative Let’s MINT mit Sitz in Hilter. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das technische Verständnis von Schülern zu erhöhen, sie für technische Berufe zu interessieren und nebenbei noch ein Zeichen gegen die allgemeine Wegwerfkultur von Konsumgütern zu setzen.

Neben der Gesamtschule Ibbenbüren und der Ludwig-Windhorst-Schule in Glandorf, schloss der Verein nun auch eine Kooperation mit der Oberschule in Bad Laer. Das 150.000-Euro Projekt, angelegt für zwei Jahre, wird zur Hälfte von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanziert. 15.000 Euro steuert die Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück bei, die restlichen 65.000 Euro trägt die Unternehmerinitiative, so Andrea Bornhütter-Kassen von der Geschäftsführung des Vereins.

Talent und Potenzial

Bezahlt werden damit etwa Talent- und Potenzialanalysen der Schüler und Werkzeuge, die Reparaturen an den verschiedensten Sachen möglich machen. Finanzieren ließen sich so ebenso Sicherheitskonzepte, da die Schüler Elektroartikel reparieren, nebst zugehöriger Sicherheitskleidung. Und: Auch die erfahrenen Macher aus dem Handwerk bekommen die Anleitung der Schüler bezahlt.

An der Oberschule in Bad Laer war das Interesse der Schüler an der Reparaturwerkstatt so groß, dass statt zwölf nun 14 Tüftler mit am Start sind. „Ich find‘ die Aktion richtig gut, weil es wenig Handwerkliches gibt, was man in der Schule machen kann“, sagte Schüler Niclas Zapata als Grund seiner Teilnahme.

Schule und Mittelstand

Landrat Michael Lübbersmann und Nancy Plaßmann, Geschäftsführerin der Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück brachten nicht nur einen symbolischen Scheck in die Reparaturwerkstatt mit, sondern lobten auch das „großartige“ Pilotprojekt. „Die Werkstätten von Let’s MINT verbinden innovativ Berufsorientierung mit Technik- und Umweltbildung. Besonders erfreulich ist die nachhaltige Zusammenarbeit zwischen Schule und mittelständischer Wirtschaft“, sagte Lübbersmann.

Info: Die Reparaturwerkstatt der Geschwister-Scholl-Oberschule nimmt defekte Haushaltsgeräte und andere reparierfähige Gegenstände an. Sie können donnerstags von 8 bis 14 Uhr im Sekretariat der Schule, Mühlenstraße 2, abgegeben werden. Die Instandsetzung ist – bis auf Kosten für spezielle Einzelteile – kostenfrei.

Viele Hände und eine Spende machen jetzt auch an der Geschwister-Scholl-Oberschuile in Bad Laer ein Repaircafé möglich. Foto: Stefan Buchholz

Copyright © 2018 Geschwister-Scholl-Schule Bad Laer. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.