Oberschule

 

Bildungsauftrag der Oberschule


Die Oberschule vermittelt ihren Schülerinnen und Schülern eine grundlegende, erweiterte oder vertiefte Allgemeinbildung und ermöglicht ihnen im Sekundarbereich I den Erwerb derselben Abschlüsse wie an den Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien im Sekundarbereich I. Sie stärkt Grundfertigkeiten, selbstständiges Lernen, aber auch die Vorbereitung auf wissenschaftliches Arbeiten und ermöglicht ihren Schülerinnen und Schülern entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit und ihren Neigungen individuelle Schwerpunktbildungen. Die Schwerpunktbildung befähigt die Schülerinnen und Schüler, nach Maßgabe der Abschlüsse ihren Bildungsweg berufs-, aber auch studienbezogen fortzusetzen. Der vom Gesetzgeber so definierte Bildungsauftrag verdeutlicht im Kontext der Bildungsaufträge der anderen Schulformen im Sekundarbereich I, dass die Oberschule einerseits eine Weiterentwicklung des gegliederten Schulwesens darstellt, andererseits auch Elemente der Gesamtschulen aufnimmt. [vgl. NSchG vom 16.03.2011]

 

 

5. Jahrgang
Alle Schülerinnen und Schüler werden als Oberschüler aufgenommen. Alle Fächer werden im Klassenverband erteilt. In zwei Lernblöcken pro Woche wird Förder- und Forderunterricht im Fach Deutsch und Mathematik in Kleingruppen angeboten.

6. Jahrgang
Im Fach Englisch werden Leistungskurse G (Grundkurs) und E (Erweiterungskurs) eingerichtet. Wahlpflichtkurse finden klassenübergreifend statt: 4 Stunden Französisch oder 2 x 2 Stunden (Kunst, Musik, Werken, Biologie, Chemie, Erdkunde, Geschichte, …).

7. Jahrgang
In Mathematik und Deutsch werden die Schülerinnen und Schüler ebenfalls in Fachleistungskursen (G und E) unterrichtet.

8. Jahrgang
Mit dem Kompetenzfeststellungsverfahren „Profil AC“ beginnen die Schülerinnen und Schüler im Bereich der beruflichen Orientierung. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten an drei Projekttagen eine Grundausbildung in Erster Hilfe.

9. Jahrgang
Alle Schülerinnen und Schüler nehmen in jedem Halbjahr an einem zweiwöchigen Betriebspraktikum teil und absolvieren ein einwöchiges Bewerbungstraining  „Job Knigge“.  In Physik oder Chemie werden weitere Fachleistungskurse eingerichtet. Die Schülerinnen und Schüler wählen (am Ende des 8. Jahrganges für zwei Jahre) aus den zweistündigen Profilen: Wirtschaft, Gesundheit und Soziales oder Technik sowie dem vierstündigen Profil Fremdsprachen (Französisch ab Klasse 6).

Am Ende dieses Jahrgangs können die Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel Hauptschulabschluss nach Klasse 9 unsere Schule verlassen.

10. Jahrgang
Alle Schülerinnen und Schüler nehmen im ersten Halbjahr an einem einwöchigen Sozialpraktikum teil. Ende Klasse 10 werden die zentralen Abschlussarbeiten in Deutsch, Mathematik und Englisch geschrieben. Zuvor gibt es eine mündliche Prüfung im Fach Englisch und nach den schriftlichen Prüfungen eine weitere mündliche Abschlussprüfung in einem selbst gewählten Fach.

Gemeinsam mit den Klassenlehrkräften erfolgt die Anmeldung an den (weiterführenden) Berufsbildenden Schulen oder einem Gymnasium.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten je nach Anzahl der Fachleistungskurse auf G- oder E-Kursebene den „Sekundarabschluss I Hauptschulabschluss nach 10“, den „Sekundarabschluss I Realschulabschluss“ oder den „Erweiterten Sekundarabschluss I“, der den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet ein Gymnasium  zu besuchen.

 

Abschlüsse

Am Ende des 10. Schuljahrgangs können folgende Abschlüsse erworben werden:

- Erweiterter Sekundarabschluss I, der zum Besuch der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe des allgemein bildenden Gymnasiums oder einer Gesamtschule (10. Schuljahrgang) sowie eines beruflichen Gymnasiums (11. Schuljahrgang) berechtigt,

- Sekundarabschluss I - Realschulabschluss,

- Sekundarabschluss I - Hauptschulabschluss.

Am Ende des 9. Schuljahrgangs kann der Hauptschulabschluss erworben werden.

 

In den letzten fünf Jahren schafften

  • durchschnittlich 23% den „Sekundarabschluss I Hauptschulabschluss“,
  • 40% den „Sekundarabschluss I Realschulabschluss“,  
  • 35% den „Erweiterten Sekundarabschluss I“ und
  • 2% unserer Absolventen keinen Abschluss.
Copyright © 2018 Geschwister-Scholl-Schule Bad Laer. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.