Theater gegen Mauern in den Köpfen

 Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtete am 8.03.2016 über die Uraufführungen von „Rupprecht Villinger – Recht auf Leben“ unserer Theater-AG. Der Bericht stammt von Petra Ropers und ist hier im Wortlaut dokumentiert.

Bad Laer. Sie spielen gegen das Vergessen, das Schweigen, gegen die Mauern in den Köpfen. Sie verwandeln eine Nummer in einen Namen und eine Akte in ein Schicksal, das betroffen macht: Schüler der Geschwister-Scholl-Oberschule feierten am Sonntag eine eindrucksvolle Theaterpremiere.

Weiterlesen: Theater gegen Mauern in den Köpfen

Schule ohne Rassismus

 

Die Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer ist eine Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage.

Schule mit Courage bedeutet Schule mit Mut. Wenn jemand unterdrückt, gemobbt oder ausgegrenzt wird, soll keiner sagen „Das geht mich nichts an“, sondern sich einmischen.

Schule gegen Rassismus bedeutet: Niemand soll wegen seiner Leistung, seines Aussehens und seiner Herkunft geärgert oder diskriminiert werden.

Diskriminierungen jeglicher Art sind Angriffe auf die Menschenwürde.

Im  Schulalltag vieler Schülerinnen und Schüler sind Konkurrenzdruck und verletzende Ausgrenzungserfahrungen vorhanden.

Unterschiede zwischen Menschen werden im Schulalltag nicht nur festgestellt, sondern auch als höher- und minderwertig eingeordnet. Eine solche Haltung kann in verbaler, emotionaler oder gar physischer Gewalt münden.

Unsere pädagogische Antwort für den Schulalltag bedeutet eine Stärkung des Selbstwertgefühls bei Schülerinnen und Schülern. Deshalb unterstützen wir eine aktive Schülermitarbeit

  • in Gremien
  • bei der Gestaltung des Schulalltags
  • bei Projekttagen und Projekten
  • in Wahlpflichtkursen
  • bei Gedenktagen
  • in politischen und historischen Auseinandersetzungen

Veranstaltung mit Flüchtlingen

Am 9.12.2015 fand in unserer Schule eine Film- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Flüchtlinge statt. Da in den Medien zurzeit sehr viel über Flüchtlinge geschrieben wird, war es uns wichtig, dass Betroffene bei dieser Schulveranstaltung selbst zu Wort kommen.

Die Veranstaltung gliederte sich in zwei Teile: Die Gäste, Jass und Bablu, die beide als minderjährige Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, haben an einem Filmprojekt teilgenommen. In ihrem Spielfilm "Hotel California" werden ihre Fluchterfahrungen aufgearbeitet. Die Handlung des Kurzfilms:

Jugendliche, die nach Deutschland geflüchtet sind, leben mitten in der ländlichen Einöde in einem ehemaligen Hotel. Die Bedingungen sind schlecht, die Stimmung dementsprechend mies. Dazu kommt die Dorfjugend, die von den ständig wechselnden »Hotelgästen« wenig hält. Mit Elyas kommt neuer Wind in die Unterkunft: Er nimmt nicht alles hin, sucht nach Lösungen und hinterfragt die demütigenden Lebensbedingungen. Gleichzeitig bröckelt auch die Mauer gegenüber den Einheimischen. Da droht eine Abschiebung eines Jungen aus Somalia und alle müssen Stellung beziehen.

Erzählt wird eine Geschichte über das Leben junger Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Vor der Kamera stehen gut 25 Jugendliche, die in Deutschland leben – die Hälfte von ihnen ist in den letzten Jahren aus Afghanistan, Somalia, Indien, der Elfenbeinküste oder dem Iran geflüchtet. Der Film ist ein Statement für mehr Solidarität und Menschlichkeit, für eine andere Flüchtlingspolitik.

Nach der ca. 35 minütigen Filmvorführung nahmen Jass und Bablu als Akteure des Films an einer Frage- und Diskussionsrunde teil. Eingeladen war außerdem eine Helferin, die in Bad Laer aktiv Flüchtlinge unterstützt. Frau Thele arbeitet ehrenamtlich bei der Flüchtlingshilfe Bad Laer.

Jass und Bablu sind  Inder, die in ihrer Heimat aus religiösen Gründen fliehen mussten. Ihre Familien mussten zurückbleiben. Beide berichteten über die Situation in ihrer Heimat, der Angst auf der Flucht in das Ungewisse und die schwierige Situation in Deutschland, wenn man ständig von der Abschiebung bedroht ist.

An den zwei Veranstaltungen in unserer Schule  nahmen die Klassen 7 - 10 teil. Unsere Schülerinnen und Schüler hatten sich mit Fragen auf die Veranstaltung vorbereitet und wirkten konzentriert und interessiert.

Weiterlesen: Veranstaltung mit Flüchtlingen

Zum sicheren Umgang mit Internet und Co.

Besuch vom Datenschutzbeauftragten

Am 21.12.2015 war Herr Thomas Floß zum wiederholten Male an unserer Schule

Dieses Mal durften die sechsten und siebten Klassen an der Veranstaltung zum sicheren Umgang mit Internet, Handy und Co.  teilnehmen.

In konstruktiv gestalteten altersgerechten Vorträgen wurde der sinnvolle, möglichst sichere und verantwortungsbewusste Umgang mit dem Internet und modernen Kommunikationsmedien gefördert.

 Von der Grundsicherung des eigenen PC, Smartphone oder Tablet-Computer bis hin zu Passworten, verschlüsselten Verbindungen und der Erklärung, was ein Virus und was ein Trojaner ist;
Von Anregungen zum Schutz der eigenen Privatsphäre bis hin zum Sensibilisieren auf das Thema Mobbing, mit Handlungsempfehlungen, und der Aufklärung darüber, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist;
In  Vorträgen und Gesprächen, Diskussionen, kurzen Filmsequenzen und der Möglichkeit zu Erfahrungsaustauschen erzielte Herr Floß mit viel Praxisnähe und Erfahrung im Dialog mit den Kindern wieder einige „AHA-Effekte“ .

Bad Laerer Oberschüler erklären Ersten Weltkrieg

 

Dokumentation des NOZ-Artikels vom 8.12.2015  Verfasst von Danica Pieper

Ludwig Wahlmeyer vom Heimatmuseum, die stellvertretende Landrätin Susanne Breiwe, Bürgermeister Franz Vollmer und Schulleiter Wolfgang Saltenbrock ließen sich von Markus (14) und Niklas (14) erklären, wie es zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs kam. Foto: Danica Pieper (NOZ)

 

Bad Laer. Um ihre Schüler mit dem Ersten Weltkrieg vertraut zu machen, hat sich die Bad Laerer Geschwister-Scholl-Schule etwas Besonderes einfallen lassen: Sie holte die Wanderausstellung „Wi moaket mobil – Das Osnabrücker Land im Ersten Weltkrieg“ an die Oberschule, die die Achtklässler dort ihren Mitschülern vorstellten. Dank einer Kooperation mit dem Heimatmuseum ist die Ausstellung außerdem an den beiden kommenden Mittwochen für Interessierte geöffnet.

„Wie schafft man es, Achtklässler aus der heutigen Zeit Begriffe wie Kriegsbegeisterung, Feldpostbriefe, Grabenkrieg, Erbfeindschaft oder Entbehrungen, wie sie im Kohlrübenwinter 1916/17 üblich waren, näher zu bringen?“ Dies, so der stellvertretende Schulleiter Klaus Berdelmann, war die Ausgangsfrage, die schließlich dazu führte, dass die Geschwister-Scholl-Oberschule die Wanderausstellung des Landkreises Osnabrück nach Bad Laer holte.

Weiterlesen: Bad Laerer Oberschüler erklären Ersten Weltkrieg

„Der guteste Mensch“ Aufführung unserer Theater - AG

Gibt es den „gutesten“ Menschen unter uns und können wir ihn in einer modernen Castingshow ermitteln?

Dieser Frage gingen die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler der Theaterarbeitsgemeinschaft der Klassen fünf bis sieben unter der Leitung des Lehrers und ausgebildetem Theaterpädagogen Wolfgang Gerdes nach.

Weiterlesen: „Der guteste Mensch“ Aufführung unserer Theater - AG

8a führt durch Weltkriegsausstellung

Eröffnungsveranstaltung am 3.12.2015 in der Geschwister-Scholl-Oberschule

Da zurzeit in den achten Klassen das Thema „ der Erste  Weltkrieg“  behandelt wird, wurde die Wanderausstellung des Landkreises Osnabrück „WI MOAKET MOBIL! – Das Osnabrücker Land  im Erste Weltkrieg “  gebucht. Mit ihrem GSW-Lehrer Herrn Berdelmann hat die 8a eine Führung durch die Ausstellung erarbeitet, die von anderen Schulklassen gebucht werden kann. „ Mit großem Engagement sind unsere Schülerinnen und Schüler  bei der Sache“ freut sich Klaus Berdelmann. „Neben dem Geschichtsverständnis lernen die Schüler innen und Schüler  auch den freien Vortrag und das Präsentieren von komplizierten Sachverhalten.“

Weil die Ausstellung  so interessant ist, wurde der Kontakt zu Herrn Ludwig Wahlmeyer, dem Vorsitzenden des Heimatmuseums  Bad Laer gesucht. „Es wäre doch zu schade, wenn die Bad Laerer Bevölkerung nicht die Möglichkeit der Besichtigung einer solchen Ausstellung erhalten könnte“. Der Heimatverein erklärte sich spontan bereit,  interessierten Bürgern  den Zugang zur Ausstellung zu ermöglichen.

Als Ergebnis der Kooperation zwischen Schule, Landkreis und Heimatmuseum findet am Donnerstag, den 3.12.2015 um 13.30 Uhr eine Eröffnungsveranstaltung statt, in der Bürgermeister Franz Vollmer und als Vertreterin des Landkreises die stellvertretende Landrätin, Frau Susanne Breiwe ein Grußwort sprechen werden. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.

Weitere Termine zur Besichtigung: Mittwochs ( 9.12. und 16.12)  jeweils von 15.30 bis 17.00 Uhr.

Schulklassen anderer Schulen können sich unter  05424 29180 für eine Führung am Vormittag anmelden.

Weiterlesen: 8a führt durch Weltkriegsausstellung

Pray for Paris

Mit einer Ansprache und einer Schweigeminute wurde am Montag den Opfern der terroristischen Anschläge von Paris gedacht. Außerdem wurde im Unterricht über das schreckliche Geschehen gesprochen.

In der Ansprache hieß es:

" ..Auch wir, die Menschen in der Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer  trauern um die vielen Opfer, die in Paris verletzt oder ermordet wurden.

Wir wollen aufstehen und eine Schweigeminute einlegen für die Menschen in Frankreich, die ihr Leben verloren haben, wir denken an die Familien und an die Freunde, die jetzt unglaublich schockiert und traurig sind..."

 

SV- Wahlen für das Schuljahr 2015/2016

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele engagierte Schülerinnen und Schüler der Geschwister Scholl Oberschule zur Wahl in das SV – Team aufstellen lassen.

 Am 3.11.2015 durften sich alle Kandidaten der gesamten Schülerschaft mit ihren Ideen und Projekten für das kommende Schuljahr vorstellen. Dabei sollten besonders die Aktionen der ehemaligen SV weitergeführt werden, aber auch viele neue und interessante Themen wurden als Schwerpunkte genannt. So zum Beispiel die neu zu installierende und frei zugängliche Handyladestation oder der neue Snack-Automat für die letzten Pausen. Der Kampf gegen Mobbing an der Schule wurde gleichermaßen von Lehrer-, wie auch von Schülerseite begrüßt.

 

Weiterlesen: SV- Wahlen für das Schuljahr 2015/2016

Unsere Sprachlernklasse

Erste Erfahrungen mit der Sprachlernklasse an der Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer

Seit beginn dieses Schuljahres gibt es in Kooperation mit der Ludwig-Windhorst-Oberschule Glandorf eine Sprachlernklasse für Flüchtlings- und Migrantenschülerinnen und –schüler an der Geschwister-Scholl-Oberschule in Bad Laer.

An drei Wochentagen besuchen 5 Jugendliche aus Glandorf und 13 Schülerinnen und Schüler aus Bad Laer die Sprachlernklasse, an den verbleibenden Tagen gehen sie in ihre Stammklassen, damit sie auch dort integriert werden können.

Weiterlesen: Unsere Sprachlernklasse

Besuch von unserer Partnerschule in Warschau

In der Woche vom 28.9.2015 konnten wir zum zweiten mal 12 polnische Schüler von unserer Austauschschule in Warschau bei uns begrüßen. Zusammen mit 12 Schülern aus unseren 8. Klassen verbrachten sie die Woche in Bad Laer und Osnabrück.

Weiterlesen: Besuch von unserer Partnerschule in Warschau

Schulsanitätsdienst im Schuljahr 2015/16

15 neu ausgebildete und 2 bereits im Vorjahr aktive Schulsanitäter/innen mit ihrem Ausbilder Herrn Gorka (rechts im Bild)

Keine Angst bei Schmerzen oder Unfällen !

Unsere Schule hat perfekt ausgebildete Schulsanitäter /innen, die sich in den großen Pausen im Schulsanitätsraum aufhalten und mit Rat und Tat jedem, der ein gesundheitliches Problem hat, zur Seite stehen.

Weiterlesen: Schulsanitätsdienst im Schuljahr 2015/16

Schüleraustausch in Warschau

Nachdem die Schüler unserer polnischen Partnerschule im April bei uns in Bad Laer gewesen waren, stand vom 16. - 19. Juni 2015 nun der Gegenbesuch in Warschau auf dem Programm.

Nun wohnten unsere Schüler bei den Familien ihrer Partnerschüler im Süden der polnischen Hauptstadt.

Weiterlesen: Schüleraustausch in Warschau

Polnische Austauschschüler besuchen unsere Schule

Vom 27. - 30.04.2015 hatten wir erstmals 12 Schülerinnen und Schüler unserer polnischen Austauschschule in Warschau zu Gast in Bad Laer. Gemeinsam mit 12 Schülern aus unseren 8. Klassen verbrachten sie drei Tage in Bad Laer und Osnabrück.

Weiterlesen: Polnische Austauschschüler besuchen unsere Schule

Theateraufführung im Augustaschacht

Am 21. April besuchten unsere drei 8. Klassen das deutsch-niederländische Theaterprojekt "De Rozentuin / Der Rosengarten" in der Gedenkstätte Augustaschacht in Hasbergen.

Weiterlesen: Theateraufführung im Augustaschacht

Aktiv für Inklusion: Unsere 6b!

Eine Aktion der 6b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Tetzel

Aus dem Noz-Bericht vom 14. Januar 2015:

"Inklusion ist das Gegenteil von Ausgrenzung", steht ganz oben auf dem Plakat, mit dem sich die Kinder der Klasse 6b der Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer an einem Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung beteiligt haben. Inklusion bedeute, dass alle- Schüler, auch die mit Beeinträchtigungen oder Behinderungen, dazugehören. "Eigentlich sollten sich noch viel mehr Menschen für Inklusion einsetzen", findet Sina. "Durch Inklusion können sich Nichtbehinderte  besser in die Situation des Behinderten einfühlen", ergänzt' 'Leandra. "Niermand mit Unterstützungsbedarf sollte beleidigt oder ausgeschlossen' werden", mahnt Denise, Und Joshua und Felix weisen auf die Barrierefreiheit im Schulgebäude hin:  "Es gibt Rampen und einen Fahrstuhl für Rollstuhlfahrer.“

Wer den ganzen Bericht sehen und lesen will, klicke hier..

Weiterlesen: Aktiv für Inklusion: Unsere 6b!

Projektwoche 2014

NOZ-Bericht und Foto vom 13.07.2014 / Frau Ropers

Geschwister-Scholl-Oberschule Schule in Bad Laer feiert Courage gegen Rassismus

Bad Laer. Das simple „Hallo“ zur Begrüßung ist out. In der Geschwister-Scholl-Schule schallt künftig ein fröhliches „Jambo“ durch die Lernhäuser. Und auf die Frage „Wie geht’s?“ heißt es nur noch „Akuna matata“, zu deutsch: „Alles in Ordnung!“ Die Worte auf Kisuaheli bleiben im Gedächtnis nach den Workshops, die am Freitag die Projektwoche in der Geschwister-Scholl-Oberschule abrundeten.

Mit Trommeln, Tänzen, Liedern und vielen Informationen brachte die Gruppe „Black & White“ Schülern der fünften bis achten Klassen in der Bad Laerer Oberschule die Vielfalt Afrikas nahe. „Afrika – das sind nicht nur Kriege, Krankheit und Armut. Wir möchten den Kindern zeigen, dass Afrika auch schöne Seiten hat.“ Gabriel Fundi weiß, wovon er spricht. Er selbst verlor bei Kriegswirren im Kongo sein Zuhause, den Kontakt zu seiner Familie und lebt nun seit 14 Jahren in Deutschland. Mit der Gruppe „Black & White“ holt er ein Stück seiner Heimat bei Projekttagen in die Schulen.

In die Lieder auf Suaheli, einer der größten der rund 3000 Sprachen Afrikas, stimmten die Schüler begeistert ein. Vorurteile abzubauen – nicht nur über den fernen Kontinent, sondern im eigenen Leben und Umfeld – war zuvor vier Tage lang Ziel der Projekte in den fünften und sechsten Klassen.

In Rollenspielen, Comics, Kurzgeschichten und Interaktionsspielen spürten die Schüler Rassismus und Vorurteilen nach. Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ präsentierte sich die Geschwister-Scholl-Oberschule in den Workshops der verschiedenen Lernhäuser.

 

Weiterlesen: Projektwoche 2014

Schüler und Schülerinnen der Susanne-Raming-Schule besuchen die 5a und die 5c

Am 25.04.2014 besuchte eine kleine Schülergruppe der Susanne-Raming-Schule aus Bad Laer die Geschwister-Scholl-Oberschule. Die Susanne-Raming-Schule ist eine staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte, in der aktuell über 80 Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung beschult werden.

Weiterlesen: Schüler und Schülerinnen der Susanne-Raming-Schule besuchen die 5a und die 5c

Bürgermeisterkandidaten stellen sich vor

Kein Aprilscherz war am 1. April die von der SV organisierte Veranstaltung anlässlich der  Bürgermeisterwahl in Bad Laer am 25.Mai. Die beiden Kandidaten hatten die Möglichkeit sich den Schülerinnen und Schülern vorzustellen. Moderiert wurde "der Talk" von Michael Domke (Schülervertretung), Maximilian Strautmann und Johann Schwenne. Die Fragen an den amtierenden Bürgermeister Holger Richard und seinen Herausforderer Franz Vollmer waren zuvor von den SchülerInnen der Klassen neun und zehn erarbeitet worden. Schließlich dürfen bei der Wahl des  Bürgermeisters bereits 16-jährige wählen. Neben Fragen zur Person wurde auch über die Schulentwicklung gesprochen. Auch die Debatte um die Verschuldung der Gemeinde wurde angesprochen.

 

Weiterlesen: Bürgermeisterkandidaten stellen sich vor

Autorenlesung: Edelweißpiraten

Am 17.02.2014 hielt der Autor Dirk Reinhardt vor den über 150 Schülerinnen und Schülern unserer 9. und 10. Klassen eine Lesung aus seinem Roman "Edelweißpiraten."

Weiterlesen: Autorenlesung: Edelweißpiraten

Juniorwahl 2013

Erstmalig beteiligte sich unsere Schule in diesem Jahr an der Juniorwahl. Dabei wird die Bundestagswahl oder eine Landtagswahl simuliert. Alle Schülerinnen und Schüler der achten und zehnten Klassen waren aufgerufen, sich an der Wahl zu beteiligen. (Die neunten Klassen befinden sich im Praktikum). Organisiert wurde der Ablauf vom "WPK Politik". Gewählt wurden mit der Erststimme die original Kandidaten  aus dem Wahlkreis 38 (Osnabrück Land) und mit der Zweitstimme die Kandidatinnen der Landesliste. Wie bei der echten Bundestagswahl bekamen alle Wahlberechtigten eine Wahlbenachrichtigung.

Das Ergebnis der bundesweiten Juniorwahl 2013 findet ihr hier:

Zum Ergebnis an unserer Schule. Die Wahlbeteiligung  belief sich auf 93 Prozent!

Hier das Endergebnis unserer Schule:

Weiterlesen: Juniorwahl 2013

Copyright © 2018 Geschwister-Scholl-Schule Bad Laer. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.